Kategorie: Internetradio

Internetradios im Test

Internetradios sind in! Die kleinen WLAN-Geräte sind wahr Multimedia Talente. Sie spielen Web Streams ab, können DAB+ empfangen und MP3 wiedergeben. Teurere Modelle sind auch in der Lage Musik über Bluetooth zu übertragen. Doch worauf muss man vor dem Kauf achten und welches Internetradio ist das Beste? Die Antwort auf diese und weitere Fragen finden Sie in unserem Internetradio Test.

Was ist ein Internetradio?

Auf der Suche nach dem besten Internetradio finden sich zahlreiche Geräte. veraltete UKW Radios sterben aus. Das digitale Zeitalter ist angebrochen. Internetradios sind Geräte die Radiosender aus aller Welt über das Internet empfangen können. Dafür ist ein WLAN-Radio mit integriertem Media Player notwendig. Aus dem Internet können so zehntausende Radiosender kostenfrei empfangen werden. Sie werden direkt aus dem Internet gestreamt. Hierfür ist eine Internetverbindung die Voraussetzung. Der Stream verbraucht zudem Bandbreite. Doch es gibt zahlreiche Vorteile sein Radioprogramm aus dem Internet zu empfangen:

Vorteile von Internetradios
  • Völlig kostenfreier Empfang
  • Überall auf der Welt die Lieblingssender hören
  • Meist werbefrei
  • Immense Auswahl
  • Sehr gute Qualität

Testsieger von Hama und Auna

Internetradios gibt es zahlreiche auf dem Markt. Daher ist es oft schwierig das beste WLAN-Radio zu finden. Daher lohnt es sich Testberichte zu lesen. So schneiden in diversen Internetradio Tests die Modelle von Hama und Auna stets sehr gut ab. Oft werden die Internetradios von Hama zum Testsieger gekürt. Auch die Stiftung Warentest hat diverse Modelle getestet und ausgewertet.

Mittlerer Preisbereich mit guten WLAN-Geräten

Im mittleren Preisbereich bieten beide Hersteller Top WLAN-Radios zwischen 100,- bis 200,- Euro mit vielen zahlreichen Funktionen an. Weiterhin sind die Geräte für den Empfang von UKW und digitalen DAB+ Radiosendern ausgelegt. Sie bieten zudem Funktionen wie UPnP,  App Support, Smartphone Steuerung, Spotify und vieles mehr. Etwas teurere Geräte im Preisbereich von 400-500 Euro besitzen meist noch eine Bluetooth Funktion, mit der es möglich ist, Musik direkt vom Smartphone an das Webradio zu übertragen.

Preisbereich Internetradios
  • Internetradios bis 100,- Euro sind geeignet für Küche und Bad
  • Internetradios bis 200,- Euro sind ideal für Wohnzimmer
  • Internetradios bis 600,- Euro eignen sich für Sound Enthusiasten

Darauf sollten Sie vor dem Kauf achten

Vor dem Kauf sollte besonders darauf geachtet werden, dass die verbauten Lautsprecher hochwertig sind. Sie sollten genug Leistung und einen sauberen Klang bieten. Gerade billige Internetradios mit viel Plastik scheitern hier, da das Material den Klang verschlechtert. Hochwertige Internetradios sind meist aus Holz gefertigt, was einen deutlichen Unterschied beim Klang ausmacht.

Lautsprecher

Gute Lautsprecher sind das A und O – Bildquelle: Pixabay

Ebenso ist das Design ein wichtiger Faktor. Ein edles Internetradio ist deutlich schöner anzusehen und bereitet mehr Freude, als eines mit minderer Qualität und erkennbaren Mängeln. Von der Bauart ähneln sich die meisten Geräte heutzutage. Die Lautsprecher sind meist seitlich verbaut und liefern Stereo Sound. Das Gewicht beträgt in der Regel ca. 2 KG.

Ein weiteres Kriterium ist das Display. Je größer das Display, desto einfacher die Bedienung. Farbdisplays bieten den Vorteil das sie Albumcover und Logos darstellen können. Dadurch wird, wie bereits erwähnt, die Bedienung deutlich einfacher. Ein sinnvoll aufgebautes Menü sollte ebenso vorhanden sein.

Bei den Anschlussmöglichkeiten sollte darauf geachtet werden das mindestens ein USB-Port vorhanden ist. So können eigene MP3 titel problemlos abgespielt werden.

Kaufempfehlung Hama DIR3100 – der mehrmalige Testsieger

Hama-DIR3100 Testsieger

Hama DIR3100 ist der mehrmalige Testsieger – Bildquelle: Amazon.de

Bereits von vielen Magazinen und Webseiten zum Testsieger gekürt, ist das Hama DIR3100 ein solides Internetradio mit umfangreichen Funktionen. Das Gerät ist ein echter Allrounder und kann im Internetradio Test mit einem exzellenten Sound überzeugen. Er genügt allen Ansprüchen und macht dabei vieles richtig. Das schlichte und kompakte Design mit 29,3 x 14,5 x 12,3 cm passt in jede Ecke und sieht schick aus.

Die an den Seiten befindlichen Lautsprecher erzeugen einen sauberen Klang und verzerren auch bei hoher Lautstärke nicht.

Das kleine Farbdisplay ist schick und eignet sich sehr gut zur Bedienung des Internetradios. Das Menü ist übersichtlich gestaltet und lässt sich einfach bedienen. Die zahlreichen Anschlüsse wie USB, Aux-In, Line-Out oder LAN sind tolle Features die in keinem Gerät fehlen sollten.

Im folgenden Video wird ausführlich auf die Features des Hama DIR3100 eingegangen. Zudem wird gezeigt wie das Internetradio einzurichten ist.

Der Lieferumfang ist recht knapp bemessen. Neben der Fernbedienung, liegt dem Internetradio noch die Betriebsanleitung bei. Mehr ist aber auch nicht nötig um sofort loszulegen. Nach dem Sendersuchlauf sind bereits die ersten DAB+ Kanäle empfangbar.

Nach Einrichtung der WLAN Verbindung stehen auch bereits zahlreiche Internetradio Sender zur Verfügung. Hier können auch eigene Favoriten angelegt werden. Leider ist das Programm von Radio Siam nicht mehr über das Internet emfpangbar, da der Sendebetrieb eingestellt wurde. Nichts desto trotz sind unendlich viele Alternativen aufzufinden. So sind auch diverse Pop, Schlager und deutsche Volksmusik Sender zu finden.

 

Fragen und Antworten zu Internetradios

Eine häufig gestellte Frage lautet: „Kann das Internetradio per Smartphone gesteuert werden„? Diese Frage ist mit einem Ja! zu beantworten. Per Undok App lassen sich WLAN-Radios über das eigene Netzwerk steuern. Hierzu müssen sich beide Geräte im selben Netz befinden. Anschließend kann das WLAN-Radio einfach über das Smartphone gesteuert werden.

Eine weitere Frage lautet: „Was mache ich wenn das WLAN Signal zu schwach ist?„. Sollte dies der Fall sein, so sollte das Internetradio näher am WLAN Router aufgestellt werden. Dadurch sollte der Empfang deutlich besser werden. Sollten trotzdem Probleme auftreten, so ist es empfehlenswert ein Internetradio mit LAN Anschluss zu kaufen. Bei diesen Geräten kann der Anschluss ans Internet per Netzwerkkabel erfolgen. So besteht garantiert eine permanente Verbindung mit dem Internet, ohne Abbrüche.

Welche Voraussetzungen gibt es für den Gebrauch?

Zur Nutzung eines Internetradios ist zwingend eine Netzwerkverbindung zum Internet erforderlich. Idealerweise sollte ein DSL Anschluss vorhanden sein. Andernfalls kann es zu Verbindungsabbrüchen kommen. Ein ununterbrochener Datenstrom muss gewährleistet werden. Die Downloadmenge variiert hierbei von Webstream zu Webstream. Im Schnitt werden pro Minute 1 Megabyte an Daten übertragen. Daher ist es nicht empfehlenswert Internetradio Sender über ein Smartphone und einer mobilen Internetverbindung zu hören. Hier würde das Datenvolumen sehr schnell aufgebraucht werden.

Inhalte aller Art am Rechner wiedergeben

Internetradio

Ein Computer ist heutzutage weit mehr als eine Maschine, die Rechnen und Schreiben erlaubt und die es einem ermöglicht, im Internet zu surfen. Stattdessen beherrscht der Rechner so viele Anwendungsmöglichkeiten, dass er im professionellen wie im privaten Bereich immer mehr Aufgaben übernimmt. Ein Computer ist heutzutage ein technischer Alleskönner, der vielerlei Funktionen in sich vereint, die auch im privaten Bereich Anwendung finden. Als Mediencenter ist er für viele unersetzlich geworden, erlaubt er doch die Wiedergabe von Filmen, Videos, Fotos und Musik. Somit hat der Rechner in so einigen Wohnzimmern schon den Fernseher und die Stereoanlage ersetzt, und es verwundert nicht, dass bereits der Abgesang auf das Medium CD stattfindet. Schließlich kann man bequem die eigene Musiksammlung im MP3-Format am Rechner hören. Aber auch das Hören von Internetradio Sendern ist am PC problemlos möglich.

Einige empfehlenswerte Player

Die Voraussetzung, um multimediale Inhalte zu genießen, sind allerdings bestimmte Programme, die die Wiedergabe erst ermöglichen. Dabei hat man die Wahl zwischen vielen verschiedenen Playern, die man fast alle kostenlos im Internet herunterladen kann. Zu beachten ist, dass es außerdem eine Vielzahl unterschiedlicher Dateiformate gibt, und dass der jeweilige Player mit dem entsprechenden Format kompatibel sein muss.

  • VLC Media Player
    Als einer der besten Player hat sich der VLC Media Player erwiesen, der nahezu alle Dateiformate ohne Problem wiedergibt. Ob DVDs, Video-CDs, DivX, MP3s, MOV- und FLV-Dateien oder MPEG- und DivX-Streaming, der Player wird mit allem fertig. Man kann sich den VLC Player hier kostenlos herunterladen.
  • Windows Media Player
    In Windows 7 und 8 ist der Media Player bereits vorinstalliert. Er stellt einen zuverlässigen Player für Video- und Audiodateien dar und ermöglicht neben dem Abspielen auch das Brennen ungeschützter CDs. Ferner ist eine Synchronisationsfunktion für portable Wiedergabegeräte wie MP3-Player integriert. Den Windows Media Player gibts hier.
  • Winamp
    Auch der Winamp Media Player ermöglicht die Synchronisation mit tragbaren Geräten und verfügt über ein Brenn-Funktion für CDs. Ferner ermöglicht er den Zugriff auf tausende Webradios und kann das Internet automatisch nach MP3-Dateien durchsuchen. Den Download von Winamp gibts hier.

Webradio ganz einfach

Ob Fernsehen oder Radio, das Internet läuft den herkömmlichen Medien langsam aber sicher ihren Rang ab. Das gilt besonders für das Webradio, auch Internetradio genannt. Was das ist? Ganz einfach eine Form des Rundfunks, die ohne Wellen und die damit oft verbundenen Empfangsschwierigkeiten auskommt, denn es ist Radio über das Internet. Das digitale Radio hat ja jetzt ohnehin bereits Einzug gehalten. Dafür aber braucht man spezielle Radiogeräte; mit den alten Radios kann man das nicht empfangen. Das Webradio jedoch ist ebenfalls digital und kann ganz einfach per Internet empfangen werden. Wer allerdings auf ein tragbares Radiogerät nicht verzichten möchte, hat bei vielen digitalen Radios auch die Möglichkeit, in der Regel per WLAN auch das Internetradio zu hören.

Radio

Das Webradio als Zusatzangebot

Das Webradio gibt es noch gar nicht so lange aber inzwischen sind immer mehr Sender dort vertreten. Auf diese Weise verdrängt die neue Technik die alten Medien nicht, sondern es verändert und ergänzt sie nur. So kann man auch an lieb gewordenen Gewohnheiten festhalten. Eine solche liebe Gewohnheit ist es für viele, morgens Radio zu hören, während man sich zur Arbeit fertig macht. Da kann man eine solche Aufmunterung ganz besonders gut gebrauchen. Einer der Webradio Sender hat daraus einen Namen gemacht: das Es wird Morgen Webradio! Mit einer Mischung aus Musik und Nachrichten sorgt man hier dafür, dass die Hörer gut in den Tag kommen. Man kann das Internetradio von Es-wird-Morgen auf verschiedene Arten empfangen. Das funktioniert per Winamp Stream (das ist eine kostenlose Software für den Empfang), über einen Stream, der via Windows Media Player ins Ohr kommt, oder über zwei Portale für das Internetradio, Phonestar, wo man mit einer eigenen Software arbeitet, und Radio.de.

Copyright © 2017

Theme by Anders Noren↑ ↑